icon warenkorb icon youtube Instagram Icon Wiki Icon Whatsapp Icon Suche Icon

„Kommunalwahl 2019- Bestimme, was passiert“

Filderstadt, den 03.05.2019

Jugendfeuerwehr mischt sich ein und setzt ein Zeichen. Start der Aktionswoche


Zum zweiten Mal, seit 2014 dürfen bei der anstehenden Kommunalwahl Jugendliche ab 16 Jahren aktiv wählen. Die Mitbestimmung ist 2019 ein Schwerpunktthema der Jugendarbeit innerhalb der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg.


Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Themenschwerpunkt Kommunalwahl und Jugendbeteiligung startet am Montag, den 06.05.2019 die Aktionswoche der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg mit Blick auf die jugendlichen Wähler ab 16 Jahren. In dieser Woche finden landesweit verschiedene Aktionen in Städten und Gemeinden statt. Zahlreiche Aktionen werden von unterschiedlichen Jugendfeuerwehren und einzelnen Mitgliedern angeboten.
Im Voraus wurde mit engagierten Jugendlichen aus Jugendfeuerwehren ein Workshop und das entsprechenden Material entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem Referenten Udo Wenzl wurde der Prozess des Wählens und seine Notwendigkeit transparent dargestellt. Dieses Material (Postkarten und Flyer)steht allen Jugendfeuerwehren zur Verfügung und können über das Jugendbüro der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg kostenlos bezogen werden. Zusätzlich wurde ein Film gedreht, welcher zum einen den Workshop erklärt aber auch allgemein das Thema Kommunalwahl aufgreift.
Die Jugendfeuerwehren sind dazu aufgerufen, in ihren Städten und Gemeinden oder auch als Kreisevent das Thema aufzugreifen und andere Jugendliche darauf aufmerksam zu machen. Hierbei liegt der Fokus nicht nur auf den Jugendlichen innerhalb der Jugendfeuerwehr, sondern richtet sich ganz allgemein auf Jugendlichen ab 16 Jahren.
So wird der Workshop unter anderem in Schulklassen und in Kooperation mit anderen Jugendverbänden durchgeführt, es finden Workshops intern in der Jugendfeuerwehr statt, aber es sind auch Aktionen gemeinsam mit der Stadtverwaltung und den Kandidaten für den Gemeinderat geplant.
Ziel des Projektes ist es, Jugendliche auf ihr Wahlrecht (bei der Kommunalwahl ab 16 Jahren) aufmerksam zu machen, das Interesse an Politik zu wecken und ihnen Möglichkeiten der Mitbestimmung aufzuzeigen. Gleichzeitig soll auch die Verbindung zwischen Feuerwehr und Gemeinde aufzeigt und bewusst gemacht werden. Gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg kommt so einer der größten Jugendverbände Baden-Württembergs seinem Auftrag der Demokratieerziehung nach. Wichtig ist dabei, die Jugendlichen in dem Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten und sie zu verantwortungsbewussten jungen Menschen zu erziehen. Wählen gehen bedeutet Verantwortung übernehmen.


Info:
Die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg ist der Zusammenschluss der 1014 Jugendfeuerwehren mit ihren 32.500 Kindern und Jugendlichen. In den Jugendfeuerwehren werden bereits Kinder ab sechs Jahren an die Feuerwehr gebunden. Die Jugendfeuerwehren vor Ort sind Teil der Feuerwehren und somit auch Bestandteil der Gemeinde.
Weitere Informationen über das Projekt erhalten Sie über die Mitarbeiterin der Jugendfeuerwehr Baden-
Württemberg Franziska Fliß Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!